Rosi hat die letzte Zeit leider einiges durchmachen müssen. Sie kam relativ kurzfristig zu uns, da sie nicht länger in der Tierklinik bleiben konnte. Laut der Aussage des Arztes leidet sie unter einer hypoallergenen Störung und reagiert auf viele Dinge sehr sensibel. Sie kommt aus einem privaten Haushalt mit einer zweiten Katze. Die Besitzer haben sich aufgrund der ständigen Neuansteckung durch die andere Katze dazu entschieden Rosi in der Klinik zu lassen. Sie wurde in der Tierklinik wegen eines massiven Hautpilzes und Ohrmilben behandelt. Duch den starken Juckreiz hat sie sich aber bereits tiefe Wunden gekratzt. Da wir sie im Theo nun weiterbehandeln and allergietechnisch noch einiges abklären müssen ist sie im Moment noch nicht zur Vermittlung freigegeben. Er wenn Sie wirklich fit ist und wir ganz genau wissen was sie hat.
Trotz allem, hat Rosi den Mut nicht verloren 🙂 Sie freut sich über jede Streicheleinheit und springt den Tierpflegern liebend gerne auf die Schulter 🙂 Eine wirklich sehr liebe Kazue, die es einfach nicht so einfach hat. Für ihr neues Zuhause, würden wir sie daher an einem Platz sehen, wo sie alleine ohne zweite Katze ist.